Donnerstag, 20. November 2008

Leberprobleme - mit Pilzen beheben?

Ist die Leber in ihrer Funktion eingeschränkt, dann kann man dies anhand einer Blutdiagnose erkennen. Es kann sich aber auch eine Leistungsschwäche oder eine allgemeine Müdigkeit einstellen. Also alles unsymptomatische Beschwerden. Noch unspezifischer ist ein "Druckgefühl" im Oberbauch.

Wodurch kann dies kommen? Bekannt ist als eine der Ursachen der Alkoholmisbrauch. Aber auch längerfristige Medikamenteneinnahmen können dazu führen. Unbekannt ist, daß auch Infektionen die Funktion der Leber beeinträchtigen können.


Wie kann man die Funktion der Leber wieder herstellen bzw. verbessern? Eine mögliche Therapieform ist die sogenannte Mycotherapie. Als Mykologie wird die Lehre von den Pilzen bezeichnet.

Mit Hilfe von Reishi (oder auch Ling Zhi genannt) wird die Leber in ihrer Tätigkeit unterstützt. Da die Leber ein sehr wichtiges Entgiftungsorgan ist, führt eine Entlastung zur Verbesserung des Allgemeinbefindens. (s.a. Die Leber wächst mit ihren Aufgaben. Kurioses aus der Medizin)


Eine der vielen Wirkungen von Reishi/Ling Zhi ( s. auch: "Meine Buch-Empfehlungen" ist die Entgiftung- und Schutz der Leberzellen. Somit ist diese Unterstützung der Leber für alle angezeigt, die viele Medikamente einnehmen müssen, die mit vielen Umweltgiften in Berührung kommen, Rauchern und immungeschwächten Personengruppen....


vertiefende Literatur:



weitere interessante Artikel:

Reishi – Ling zhi

Amalgan-schädlich-oder-unschädlich

Nährstoffe: Kalium, das am meisten vorkommende Element im Menschen

Blutgruppendiät – ist dies meine richtige Diät?

Inhaltsstoffe in den Lebensmitteln

Keine Kommentare:

 
Benutzerdefinierte Suche