Sonntag, 29. März 2009

Nervenzellen aus Hautzellen

US-Forscher haben Hautzellen von Probanden mit der chronischen Nervenerkrankung Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) zu unbegrenzt teilungsfähigen Stammzellen umprogrammiert. Anschließend verwandelten sie diese Zellen in genau diejenigen Nervenzellen, die bei den Patienten langsam zerstört werden. Eine Therapie für Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) Erkrankte ist das Verfahren noch nicht. Es sei aber ein wichtiger Schritt hin zu dem Ziel, kranke Zellen oder zerstörtes Gewebe einst mit maßgeschneiderten Ersatzzellen aus dem eigenen Körper zu ersetzen, berichten die Forscher im Fachmagazin „Science“.

Die Wissenschaftler hatten zwei 82 und 89 Jahre alten Schwestern, die an einer erblichen Form der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) leiden, eine Hautprobe entnommen. Das Team um Eggan programmierte die entnommenen Hautzellen nun zu iPS-Zellen um. Durch die Zugabe bestimmter Wachstumsfaktoren verwandelten die Forscher diese Zellen anschließend in Motorneuronen sowie in sogenannte Astrozyten-Stützzellen des Nervengewebes, die an der Zerstörung der Motorneuronen mit beteiligt sind. Auf diese Weise hatten die Wissenschaftler nun also im Prinzip Ersatzzellen für die erkrankten Zelltypen gewonnen - und zwar mit den individuellen genetischen Merkmalen der Patienten. Abstoßungsreaktionen des Immunsystems würden dadurch im Fall einer Transplantation vermieden.

Quelle: http://www.apotheke-adhoc. de

weiterführende Lnks:
- Dt. Gesell. für Muskelkranke e.V.
- Lateralsklerose Info

weitere interessante Artikel:

Schrittmacher für Zwerchfell - Hilfe für ALS-Erkrankte

Nervenzellen aus Hautzellen

ALS und Glutamat

Leberprobleme – mit Pilze beheben

Tai / Qigong und die geistige Flexibilität

1 Kommentar:

Ute Clausius hat gesagt…

Lieber Thomas P. auf Offenburg, vielen Dank für Ihren Anruf. Leider ist die Entwicklung der Nervenzellen erst im Forschungsstadium. Ich habe hier den Bericht des ORF: "Eine Therapie ist das Verfahren noch nicht. Es sei aber ein wichtiger Schritt hin zu dem Ziel, kranke Zellen oder zerstörtes Gewebe einst mit maßgeschneiderten Ersatzzellen aus dem eigenen Körper zu ersetzen, berichteten die Forscher.

Zunächst wollen sie mit Hilfe der Zellen allerdings vor allem die Grundlagen der Erkrankung erforschen und wenn möglich neue Medikamente entwickeln.". Es wird wohl noch etwas dauern, bis dieses Verfahren beim Patienten ankommen wird.

Bitte beachten Sie auch den Artikel über "ALS und Glutamat" sowie den Artikel "Leber entgiften mit Heilpilzen". Diese Möglichkeiten wären der alternativen Behandlung zuzuweisen.

Ich habe von Leuten gehört, die ihre Lebensmittel auspendeln. Damit können sie belastende Nahrungsmittel vermeiden.

 
Benutzerdefinierte Suche